Suche

Panda rennt

Vom Stubenhocker zum Laufenthusiasten

„Schutzengellauf“ Stadtlauf Donaueschingen (August 2017)

Nachdem die Fersenspornproblematik nach dem Lauf in Döggingen wieder auf der Tagesordnung stand und ich nichts riskieren wollte, verordnete ich mir für die nächsten drei Wochen eine Laufpause. In diesen drei Wochen unternahm zwei magere Spaziergänge und immerhin vier kleinere... weiterlesen →

Advertisements

Ungeplanter Saisonabschluss beim Stauseelauf Vöhrenbach (September 2016)

Der anstrengende Schinkenlauf am Feldberg war überstanden und zwischen mir und meinem ersten Halbmarathon 2016 standen nur noch vier Wochen und die letzte Generalprobe beim Stauseelauf in Vöhrenbach. Am Mittwoch vor dem Stauseelauf absolvierte ich meinen bisher längsten Lauf über... weiterlesen →

Vorschau Denzer Cup 2018 – mit allen offiziellen Daten

Auch wenn es draußen schneit und das Thermometer ganztags die Null Gradmarke nicht überschreitet, gibt es für Läufer nicht Schöneres als die nächste Laufsaison zu planen. Für Läufer in Südbaden und insbesondere auf der Baar sind unter diesem Aspekt die... weiterlesen →

Nicht Fisch, nicht Fleisch, sondern Schinken? Laufbericht Schwarzwälder Schinkenlauf (September 2016)

Der Hochsommer 2016 neigte sich langsam dem Ende zu und das große Ziel Halbmarathon in Bräunlingen tauchte bereits am Horizont auf. Anfang September, also knapp vier Wochen vor dem großen Tag, war ich in der Lage über 17 Kilometer bzw.... weiterlesen →

Mein erstes Rennen in der Fremde – Back to school charity run in Melaka, Malaysia (Dezember 2017)

Mit dem Rinjaniabenteuer war der Südostasienurlaub noch nicht beendet. Ein kurzer Aufenthalt in Singapur sowie ein paar Tage in Kuala Lumpur waren für den weiteren Verlauf schon fest gebucht. Die letzten Nächte vor der Rückreise waren allerdings noch völlig offen.... weiterlesen →

Gescheitert am Rinjani – denkwürdige Tage am Vulkan in Indonesien (Teil 2)

Der erste Teil endete mit dem Abschluss des sehr anstrengenden und zum Teil auch schmerzhaften ersten Tags der Rinjanibesteigung. Auf ziemlich genau 10 Kilometern wurden 1640 Höhenmeter bergauf bewältigt. Das Nachtlager befindet sich auf 2640 Metern Höhe. Ich hatte seit... weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑